Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs

November 19, 2014 at 10:32 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , )

 

Wirtschaftswissenschaftlerin, Schriftstellerin, Herausgeberin des Frauenblattes

Nationalökonomin, Schriftstellerin, Herausgeberin der Zeitung Korrespondenz Frauenfragen

FRAUENHISTORISCHE STADTRUNDGÄNGE VON FRAUEN FÜR FRAUEN

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im Dezember mit dem Thema: „Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs“ laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Siegel des Magdalenen Hospital

Siegel des Magdalenen Hospital

Etwas abseits vom hektischen Treiben der Weihnachtsmärkte werden wir den Fragen nachgehen, wo die kleine Siedlung Mimigernaford wohl gelegen und ob es dort bereits Frauenarbeitshäuser gegeben hat? Galt im Mittelalter auch für Frauen der Spruch: ‚Stadtluft macht frei!‘? Warum erhielten Beginen zunächst päpstlichen Schutz, erfuhren später aber Druck, Verfolgung und Schutzentzug?
Zu hören sein wird selbstverständlich auch, wie die Adligen Stiftsdamen/Nonnen des Klosters Liebfrauen/Überwasser deren Auflösung verhindern konnten, für wen das erste urkundlich genannte Armenhaus ‚Elisabeth zur Aa‘ entstand, wo die Schwestern von der Göttlichen Vorsehung zu finden sind oder was eine Studentinnenburse ist.
Bitte bringen Sie, wenn möglich, eine Taschenlampe mit.

Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt 6,00 €, ermäßigt 4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.
Infos unter  Tel. 0176 / 50195257

Die nächsten Termine:

Mi. 03.12.2014 „Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.“
Mi. 10.12.2014 „Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.“
Mi. 17.12.2014 „Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.“

Mi. 24.12.2014 und Mi. 31.12.2014 findet kein Rundgang statt.

Mi. 07.01.2015 „Münsters Kunst- und Kultur- schaffende Frauen“
Mi. 14.01.2015 „Münsters Kunst- und Kultur- schaffende Frauen“
Mi. 21.01.2015 „Münsters Kunst- und Kultur- schaffende Frauen“
Mi. 28.01.2015 „Münsters Kunst- und Kultur- schaffende Frauen“

Mi. 04.02.2015 „Arbeit … gehörte schon immer zum Leben dazu.“

Advertisements

Permalink Schreibe einen Kommentar

Münster voll spannender Frauengeschichte(n)!

November 19, 2014 at 7:45 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , )

Frauenhistorische Stadt-Führungen
von Frauen für Frauen im Jahr 2015

Gemälde von Artemisia Gentileschki 1617/18

Artemisia Gentileschi*

Münster ist voll spannender Frauengeschichte(n)!
Warum wurde zum Beispiel ein Frauenkloster für die Gründung der Universität aufgelöst, die Frauen aber von Studium und Bildung ausgeschlossen? Wie konnten Frauen trotzdem ein eigenständiges Leben führen, Bankerin, Lehrerin oder Hebamme werden?
Arbeit war für Frauen immer selbstverständlich, Anerkennung und gesellschaftlichen Status gab es dafür eher nicht. Frauen gehen ihre eigenen Wege, auch wenn sie in Vergessenheit geraten. Herrschaft, Krieg und Gewalt, Zwangschristianisierung, wirtschaftliche Entwicklung, Hexenverfolgungen, Reformationen und Revolutionen, Industrialisierung, Rollenfixierung und der andauernde Kampf um Gerechtigkeit und Freiheit veränderte das Leben aller Frauen in allen Jahrhunderten.

Wir, die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des FH-AStA und das Autonome Frauenreferat des AStAs der Universität Münster laden alle interessierten Frauen zu den Rundgängen mit monatlich wechselnden Schwerpunkten jeweils mittwochs von 16.30 – ca. 18.00 Uhr ein:

Januar 2015:
Münsters Kunst- und Kultur- schaffende Frauen.
Februar 2015:
Arbeit … gehörte schon immer zum Leben dazu.
März 2015:
Der Kampf um Frauenrechte geht weiter!
April 2015:
Nicht nur als Hexen verfolgt und verurteilt.
Mai 2015:
Göttinnen – Heilige – Huren ?
Juni 2015:
Berühmte & berüchtigte Frauen Münsters.
Juli 2015:
Frauen in Kriegs- und Friedenszeiten.
August 2015:
Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.
September 2015:
Münsters Kunst- und Kultur- schaffende Frauen.
Oktober 2015:
Frauen kämpften für Bildung und Berufstätigkeit!
November 2015:
Berühmte & berüchtigte Frauen Münsters.
Dezember 2015:
Göttinnen – Heilige – Huren ?

Wir treffen uns mittwochs um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus, Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt 6,00 €, ermäßigt 4,00 €.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kommt einfach vorbei. Bei schlechtem Wetter (z. B. Regen, Schnee oder Glatteis) und an Feiertagen finden die Rundgänge nicht statt.
Weitere Infos gibt es hier regelmäßig zu Beginn eines jeden Monats oder telefonisch unter 0176/50195257 (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)
Selbstverständlich können die ‚Frauenhistorischen Stadt-Rundgänge von Frauen für Frauen‘ auch zu anderen Terminen gebucht werden. Anfragen  bitte an: a.neugebauer@muenster.de

*„Judith und die Magd“ – Gemälde von Artemisia Gentileschi – 1617/1618: http://www.fembio.org/biographie.php

Permalink Schreibe einen Kommentar