Münsters berühmte & berüchtigte Frauen!

Oktober 26, 2015 at 12:14 am (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster) (, , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE STADTRUNDGÄNGE VON FRAUEN FÜR FRAUEN

Therese Lohkampff verh. Geisberg, 1779 - 1839

Therese Lohkampf verh. Geisberg, 1779 – 1839, Münster

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im November: „Münsters berühmte & berüchtig-te Frauen!“ laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleich-stellungsreferat des AStA der Fachhochschule und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.
Wenn nach berühmten & berüchtigten Frauen gefragt wird, dann fallen sofort die Namen Annette von Droste Hülshoff und Amalie von Gallitzin. Doch es gab nicht nur diese beiden. Auf den wöchentlichen Rundgängen werden verschiedene Frauen aus unterschiedlichen Jahrhunderten vorgestellt, die in besonderer Weise Aufmerksamkeit erregt haben.

Jette Geisberg verh. Bruns, 1813 - 1899, wanderte nach Amerika aus

Jette Geisberg verh. Bruns, 1813 – 1899, wanderte 1836 nach Nordamerika aus.

Dazu gehören z.B. Königin Christine von Schweden oder Katharina von Arnheim in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, Theodora Schmedding als erste Bankerin in Münster oder die beiden Ehefrauen des Oberpräsidenten von Vincke. Auch von der Stifterin Sophie zu Stolberg, der Studentin Ulrike Marie Meinhof als Friedensaktivistin und späterer RAF-Terroristin oder der Äbtissin Ida von Merveldt und den Beginen wird zu hören sein.
Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt 6,00 €, ermäßigt 4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regenwetter findet der Rundgang nicht statt. Weitere Infos unter Tel. 0176 / 50195257 (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

Die nächsten Termine:

Mi. 04.11.2015 „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen!“
Mi. 11.11.2015     „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen!“
Mi. 18.11.2015    „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen!“
Mi. 25.11.2015    „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen!“

Mi. 02.12.2015 „Göttinnen – Heilige – Huren ?“
Mi. 09.12.2015    „Göttinnen – Heilige – Huren ?“
Mi. 16.12.2015    „Göttinnen – Heilige – Huren ?“

Mi. 06.01.2016 „Nicht nur als Hexen verfolgt und verurteilt.“

Advertisements

Permalink Schreibe einen Kommentar

Frauen kämpften für Bildung und Berufstätigkeit!

Oktober 3, 2015 at 3:45 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE STADTRUNDGÄNGE VON FRAUEN FÜR FRAUEN

Christine und die Cumäische Sibylle, Christine de Pizan (1365 - 1431)

Christine und die Cumäische Sibylle, Christine de Pizan (1365 – 1431)

“…wenn es üblich wäre, die kleinen Mädchen eine Schule besuchen und sie im Anschluß daran, genau wie die Söhne, die Wissenschaften erlernen zu lassen, dann würden sie genauso gut lernen und die letzten Feinheiten aller Künste und Wissenschaften ebenso mühelos begreifen wie jene. Zudem gibt es ja solche Frauen…” Christine de Pizan, um 1405.

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im Oktober mit dem Thema: „Frauen kämpften für Bildung und Berufstätigkeit!“ laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Die Versuche, Frauen aus der Öffentlichkeit, aus Bildung und Berufstätigkeit auszuschließen, sind glücklicher Weise aus den verschiedensten Gründen gescheitert. Wesentlichen Anteil daran hatten die Frauen selbst. Diesmal werden junge Frauen vorgestellt, die dafür ins Ausland gehen mussten, Mütter, die ihren Töchtern gleiche Bildung zukommen ließen und Mädchen, die gegen den Willen der Eltern eine akademische Bildung durchsetzten. Sie lernen Frauen kennen, die als Hebammen, Ärztinnen, Chemikerinnen, Juristinnen oder Künstlerinnen tätig waren. Erzählt wird auch von Münsteranerinnen, die Privatschulen und Ausbildungsstätten einrichteten und dabei auch gegeneinander in Konkurrenz gerieten.

Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt 6,00 €, ermäßigt 4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.
Weitere Infos oder Buchungen  Tel. 0176 / 50195257

Die nächsten Termine:

Mi. 07.10.2015 „Frauen kämpften für Bildung und Berufstätigkeit!“
Mi. 14.10.2015 „Frauen kämpften für Bildung und Berufstätigkeit!“
Mi. 21.10.2015 „Frauen kämpften für Bildung und Berufstätigkeit!“
Mi. 28.10.2015 „Frauen kämpften für Bildung und Berufstätigkeit!“

Mi. 04.11.2015 „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen.“
Mi. 11.11.2015 „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen.“
Mi. 18.11.2015 „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen.“
Mi. 25.11.2015 „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen.“

Mi. 02.12.2015 „Göttinnen – Heilige – Huren ?“

Permalink Schreibe einen Kommentar