Eine, zwei, drei … viele Frauenbewegungen

Oktober 27, 2016 at 9:51 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE  STADTRUNDGÄNGE  VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Beginen im 12. Jh.

Beginen im 12./13. Jh.

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im November mit dem Thema: „Eine, zwei, drei … viele Frauenbewegungen“  laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Johanna von Flandern - Stifterin von Beginenhöfen

Johanna von Flandern – Stifterin vieler Beginenhöfe

Spuren von Frauen in Bewegungen lassen sich nicht so leicht finden, doch es werden immer mehr starke Frauen, einfache und mächtige, die entdeckt werden. Das gilt für reformatorische Bewegungen im Mittelalter und der Frühen Neuzeit ebenso, wie für die revolutionären Zeiten.  Es werden passende Orte aufgesucht und Frauen aus religiösen, revolutionären, bürgerlichen, demokratischen, sozialistischen und feministischen Bewegungen vorgestellt.

Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.   Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.

Weitere Infos unter
http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder Tel.  0176 / 50195257

Die nächsten Termine:

Mi. 02.11.2016           „Eine, zwei, drei … viele Frauenbewegungen.“
Mi. 09.11.2016           „Eine, zwei, drei … viele Frauenbewegungen.“
Mi. 16.11.2016           „Eine, zwei, drei … viele Frauenbewegungen.“
Mi. 23.11.2016           „Eine, zwei, drei … viele Frauenbewegungen.“
Mi. 30.11.2016           „Eine, zwei, drei … viele Frauenbewegungen.“

Mi. 02.12.2016           „Die kurze Zeit der Täufer*innen“
Mi. 09.12.2016           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 16.12.2016           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Mi. 04.01.2017           findet der Rundgang nicht statt.
Mi. 11.01.2017           „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen“      

Permalink Schreibe einen Kommentar

Frauenhistorische Stadtrundgänge von Frauen für Frauen im Wintersemester 2016/17 in Münster

Oktober 11, 2016 at 7:13 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , )

frauenstadtrundgaenge-muenster-wise-201617

Permalink Schreibe einen Kommentar

Bildung und Berufstätigkeit – der Frauen Recht?!

Oktober 2, 2016 at 4:35 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge) (, , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE  STADTRUNDGÄNGE  VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Glückliche Baumeisterin

Glückliche Baumeisterin

 “…wenn es üblich wäre, die kleinen Mädchen eine Schule besuchen und sie im Anschluß daran, genau wie die Söhne, die Wissenschaften erlernen zu lassen, dann würden sie genauso gut lernen und die letzten Feinheiten aller Künste und Wissenschaften ebenso mühelos begreifen wie jene. Zudem gibt es ja solche Frauen…”             Christine de Pizan, um 1405.

 Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im Oktober mit dem Thema: „Bildung und Berufstätigkeit – der Frauen Recht?!“  laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch  von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Amalie Fürstin von Gallitzin "Schulmeisterin in Westfalen"

Amalie Fürstin von Gallitzin „Schulmeisterin in Westfalen“

Versuche, Frauen aus der Öffentlichkeit, aus Bildung und Berufstätigkeit auszuschließen, sind glücklicher Weise aus den verschiedensten Gründen gescheitert. Wesentlichen Anteil daran hatten die Frauen selbst. Diesmal werden junge Frauen vorgestellt, die dafür ins Ausland gehen mussten, Mütter, die ihren Töchtern gleiche Bildung zukommen ließen und Mädchen, die gegen den Willen der Eltern eine akademische Bildung durchsetzten. Sie lernen Frauen kennen, die als Hebammen, Ärztinnen, Chemikerinnen, Juristinnen oder Künstlerinnen tätig waren. Erzählt wird auch von Münsteranerinnen, die Privatschulen und Ausbildungsstätten einrichteten und dabei auch gegeneinander in Konkurrenz gerieten.

 Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.   Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.

Weitere Infos unter http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder Tel.  0176 / 50195257 (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

Die nächsten Termine:

Mi. 05.10.2016           „Bildung und Berufstätigkeit – der Frauen Recht?!“
Mi. 12.10.2016           „Bildung und Berufstätigkeit – der Frauen Recht?!“
Mi. 19.10.2016           „Bildung und Berufstätigkeit – der Frauen Recht?!“
Mi. 26.10.2016          „Bildung und Berufstätigkeit – der Frauen Recht?!“

Mi. 02.11.2016           „Eine, zwei, drei, viele Frauenbewegungen.“
Mi. 09.11.2016           „Eine, zwei, drei, viele Frauenbewegungen.“
Mi. 16.11.2016           „Eine, zwei, drei, viele Frauenbewegungen.“
Mi. 23.11.2016           „Eine, zwei, drei, viele Frauenbewegungen.“
Mi. 30.11.2016           „Eine, zwei, drei, viele Frauenbewegungen.“

Mi. 02.12.2016          „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

 

Permalink Schreibe einen Kommentar