„Die kurze Zeit der Täufer*innen“

November 24, 2016 at 5:47 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE  STADTRUNDGÄNGE  VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

- Hille Feicken - die Judith von Münster

– Hille Feicken – die Judith von Münster

Zum „Frauenhistorischen Stadt-Rundgang: Die kurze Zeit der Täufer*innen“  im Dezember laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster,  das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität und das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster alle interessierten Frauen am Mittwoch, den 7., 14. und 21. Dezember von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.
Zeitlich geht es knapp 500 Jahre zurück in die Geschichte. Frauen hatten sich  1534  in großer Zahl der ‚Täuferischen Bewegung‘ in Münster angeschlossen. Sie verbanden damit die Hoffnung auf ein gerechteres und freieres Leben. Doch es kam ganz anders in der ‚Stadt der Frauen‘, auch Neues Jerusalem genannt, die so hieß, weil ca. 75 % bis 80 % der damaligen Einwohner*innen Frauen und Kinder waren.

In den ersten Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts, den frühen Jahren der Reformation wurde eine Erneuerung der Christlichen Kirche  angestrebt. Doch die  Unzufriedenheit mit den herrschenden Verhältnissen und der alten Kirche gingen viel weiter. Sie führten zu verschiedenen sozial-revolutionären und reformatorischen Bewegungen, deren Mitglieder als Aufrührer*innen oder Ketzer*innen  verfolgt und hingerichtet wurden. Zu ihnen gehörten auch die  sog. Wiedertäufer, die für kurze Zeit die Herrschaft in Münster erlangt hatten. Im Mittelpunkt der Rundgänge steht das Leben der Frauen in dieser Zeit.

Treffpunkt ist mittwochs um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz;  der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regenwetter findet der Rundgang nicht statt.
Infos unter http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de oder Tel. 0176 / 50195257.

Die nächsten Termine:
Mi. 07.12.2016        „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 14.12.2016           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 21.12.2016           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Mi. 28.12.2016            findet kein Rundgang statt
Mi. 04.01.2017            findet kein Rundgang statt

Mi. 11.01.2017          „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen“
Mi. 18.01.2017            „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen“
Mi. 25.08.2017            „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen“

 Mi. 01.02.2017       „Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?“

Permalink Schreibe einen Kommentar

One Billion Rising – Eine Milliarde erhebt sich und singt: Zerbrich die Ketten!

November 13, 2016 at 5:39 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Münster, Soziales, Termine) (, , , , , , , , )

onebillionrising2017s

Am 14. Februar 2017 wird es auch in Münster wieder heißen:
„Frauen der Welt, erhebt Euch und steht auf für Eure Rechte! Tanzt bis die Erde erbebt und seid solidarisch mit denen, die es (noch) nicht alleine schaffen! Menschen der Welt, seid liebevoll, seht hin und helft, wenn Ihr Unrecht seht!“

Mit dem Aufruf 2013 „Eine Milliarde erhebt sich – One Billion Rising“ ist eine weltweite Bewegung entstanden, um jegliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen öffentlich zu machen, sie anzuprangern und zu beenden. Frauen wird Mut gemacht aufzustehen und zu handeln. Sie wollen lernen, sich selbst und auch anderen dadurch zu helfen. Die eine „Milliarde“ verweist auf eine UN-Statistik, wonach eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung werden.

Vor ca. 50 Jahren protestierten Frauen zum ersten Mal in der BRD auf der Straße gegen Männergewalt an Frauen und Mädchen. Sie riefen: „Frauen erhebt Euch und die Welt erlebt Euch!“  oder auch „Frauen, hört ihr Frauen schreien, lasst die Frauen nicht allein!“

2013 wurde zum ersten Mal zum globalen Aufstand gegen Gewalt an Frauen und Mädchen aufgerufen. Und in über 200 Ländern wurde daraufhin die „Aktion One Billion Rising“ geplant und am 14. Februar getanzt. Seitdem haben sich Koalitionen gebildet, Organisationen vernetzten sich und weltweit finden immer mehr Frauen den Mut, sich zu wehren und füreinander einzustehen.

onebillionrising-muenster

Auch in Münster rufen die Organisatorinnen zum fünften Mal zur Beteiligung am 14.2.2017 an der weltweiten Aktion auf, um sich öffentlich trommelnd, singend und tanzend gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen zur Wehr zu setzen.

Eine Milliarde erhebt sich – One Billion Rising –
und singt: Break the Chain – Zerbrich die Ketten.
Seien auch Sie dabei.  Am Dienstag, den 14. 2. 2017
um 17.30 Uhr an der Stubengasse.

 

Permalink Schreibe einen Kommentar