Muenster 2018: Die ‚Frauenhistorische(n) Stadtrundgaenge‘ von Frauen für Frauen

Dezember 23, 2017 at 4:10 pm (Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , , , )

Gemälde von Artemisia Gentileschki 1617/18

             Artemisia Gentileschi*

Münster voll spannender Frauengeschichte(n)!

Warum wurde ein Frauenkloster für die Gründung der Universität aufgelöst,
die Frauen aber von Studium und Bildung ausgeschlossen? Wie konnten Frauen trotzdem ein eigenständiges Leben führen, Bankerin, Lehrerin oder Hebamme werden? Wo und wie lebten die Beginen in der Stadt?  Diese und viele andere Fragen zu Münsters  Frauengeschichte  leiten uns. Arbeit war für Frauen immer selbstverständlich, Anerkennung und gesellschaftlichen Status gab es dafür eher nicht. Frauen gehen ihre eigenen Wege, auch wenn sie in Vergessenheit geraten. Herrschaft, Krieg und Gewalt, Zwangschristianisierung, wirtschaftliche Entwicklung, Reformationen und Revolutionen, Hexenverfolgungen, Neuzeit und  Industrialisierung, Rollenfixierung und der ständige Kampf um Gerechtig-keit und Freiheit veränderte das Leben aller Frauen in allen Jahrhunderten.

Wir, die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des FH-AStA und das Autonome Frauenreferat des AStAs der Universität Münster laden alle interessierten Frauen zu den Rundgängen mit monatlich wechselnden Schwerpunkten an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein:

Januar 2018:        Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.

Februar 2018:      Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?   

März 2018:            Frauenrechte fordern wir!

April 2018:            Trotz Fleiß kein Preis.

Mai 2018:              Die kurze Zeit der Täufer*innen …

Juni 2018:             Nicht nur als Hexen verfolgt und verurteilt.

Juli 2018:              Berühmte & berüchtigte Frauen Münsters.

August 2018:        Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?

Sept. 2018:            Münsters Kunst  und Kultur schaffende Frauen.

Oktober 2018:      Herr Käthe und Fräulein Luther

November 2018:  Die kurze Zeit der Täufer*innen …     

Dezember 2018:  Nur Mut Frauen!

Wir treffen uns an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat um 16.30 Uhr am Eingang zum  Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz;  der Teilnahmebeitrag ist  6,00 €, ermäßigt  4,00 €.       Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommt einfach vorbei.                (Bei schlechtem Wetter u. an Feiertagen findet kein Rundgang statt.)
Eine direkte Buchung ist auch möglich. Thema und Zeitpunkt wählen Sie dann selbst!                               Anfragen bitte an a.neugebauer@muenster.de

Weitere Infos unter
http://frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder      Tel.  0176/50195257  (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

*„Judith und die Magd“ – Gemälde von Artemisia Gentileschi – 1617/1618:     www.fembio.org/biographie.php

Advertisements

Permalink Schreibe einen Kommentar

„Nur Mut Frauen!“

Dezember 1, 2017 at 2:40 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE     STADTRUNDGÄNGE     VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Euro-Marsch 1997

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im Dezember: „Nur Mut Frauen!“  laden die Arbeits-gruppe Frauengeschichte Münster, das Autonome Frauenreferat des AStA der Univer-sität und das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch  von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Frauen kämpften zu allen Zeiten für ihre Rechte und ließen sich nicht einfach ‚die Butter  vom Brot nehmen‘. Sie kämpften als Beginen, Bäuerinnen oder Täuferinnen, als Mägde, Händlerinnen oder Handwerkerinnen,  als Erbinnen oder Revolutionärinnen, als Frauenrechtlerinnen oder Feministinnen. Ihr Verlangen galt einem freien, selbstbestimmten Leben jenseits der 3 K‘s, der Reglementierungen von Königen, Kirchen, Kerlen oder der Rollenfixierung auf Kinder, Küche, Kirche. Von diesen mutigen Münsteranerinnen wird bis Weihnachten zu hören sein. Davon, wie sie gelebt, wofür sie gekämpft und was sie für sich und andere erreicht haben.

Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wenn es regnet finden die Rundgänge nicht statt.

Infos unter      http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
http://www.kalinen.wordpress.com/category/frauenhistorisches
oder Tel. 0176 / 50195257 (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

Die nächsten Termine:

Mi. 06.12.2017       „Nur Mut Frauen!“
Mi. 13.12.2017            „Nur Mut Frauen!“
Mi. 20.12.2017           „Nur Mut Frauen!“

Mi. 27.12.2017  und    Mi. 06.01.2018 finden keine Rundgänge statt

Mi. 10.01.2018       Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.
Mi. 17.01.2018           Frauengeschichten(n) entlang des Aa-Seitenwegs.

Mi. 14.02.2018      Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?

Permalink Schreibe einen Kommentar