Muensters Frauen-Stadtrundgaenge 2020

Dezember 22, 2019 at 3:43 pm (Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , , )

Permalink Kommentar verfassen

„Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Dezember 1, 2019 at 12:38 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE    STADTRUNDGÄNGE    VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Täuferinnen setzten sich zur Wehr

Zum „Frauenhistorischen Stadt-Rundgang:
Die kurze Zeit der Täufer*innen“
 im Dezember laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat  von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Zeitlich geht es knapp 500 Jahre zurück in die Geschichte. Frauen hatten sich  1534  in großer Zahl der ‚Täuferischen Bewegung‘ in Münster angeschlossen. Sie verbanden damit die Hoffnung auf ein freieres und gerechteres Leben. Doch es kam ganz anders in der ‚Stadt der Frauen‘, auch Neues Jerusalem genannt, die so hieß, weil ca. 75 % bis 80 % der damaligen Einwohner*innen Frauen und Kinder waren.

In den ersten Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts, den frühen Jahren der Reformation wurde eine Erneuerung der Christlichen Kirche  angestrebt. Doch die  Unzufriedenheit mit den herrschenden Verhältnissen und der alten Kirche gingen viel weiter. Sie führten zu verschiedenen sozial-revolutionären und reformatorischen Bewegungen, deren Mitglieder als Ketzer*innen verfolgt und hingerichtet wurden. Zu ihnen gehörten auch die  sog. Wiedertäufer, die für kurze Zeit die Herrschaft in Münster erlangt hatten. Im Mittelpunkt des Rundganges steht das Leben der Frauen in dieser Zeit.

Treffpunkt ist jeden 2. und 3. Mittwoch im Monat um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €,
ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Bei Regen finden die Rundgänge nicht statt.

 Infos unter  http://www.kalinen.wordpress.com/category/frauenhistorisches
http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder   Tel. 0176 – 50195257  (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

Die nächsten Termine:
Mi. 11.12.2019           „Die kurze Zeit der Täuferinnen …“
Mi. 18.12.2019           „Die kurze Zeit der Täuferinnen …“

Mi. 08.01.2020           „Trotz Fleiß kein Preis!“
Mi. 15.01.2020           „Trotz Fleiß kein Preis!“

 Mi. 12.02.2020           „Auch als Hexen verfolgt und hingerichtet“

Permalink Kommentar verfassen