Die kurze Zeit der Täufer*innen

Mai 1, 2018 at 1:12 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE     STADTRUNDGÄNGE    VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Anna Jans wurde 1539 in Rotterdam als Täuferin hingerichtet

Zum „Frauenhistorischen Stadt-Rundgang: „Die kurze Zeit der Täufer*innen“  im Mai laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster,  das Autonome Frauenreferat des AStA der Uni und das Gleichstellungsreferat des AStA der FH alle interessierten Frauen an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Zeitlich geht es knapp 500 Jahre zurück in die Geschichte. Frauen hatten sich  1534  in großer Zahl der ‚Täuferischen Bewegung‘ in Münster angeschlossen. Sie verbanden damit die Hoffnung auf ein freieres und gerechteres Leben. Doch es kam ganz anders in der ‚Stadt der Frauen‘, auch Neues Jerusalem genannt, die so hieß, weil ca. 75 % bis 80 % der damaligen Einwohner*innen Frauen und Kinder waren.
In den ersten Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts, den frühen Jahren der Reformation wurde eine Erneuerung der Christlichen Kirche  angestrebt. Doch die  Unzufriedenheit mit den herrschenden Verhältnissen und der alten Kirche gingen viel weiter. Sie führten zu verschiedenen sozial-revolutionären und reformatorischen Bewegungen, deren Mitglieder als Ketzer*innen  verfolgt und hingerichtet wurden. Zu ihnen gehörten auch die  sog. Wiedertäufer, die für kurze Zeit die Herrschaft in Münster erlangt hatten. Im Mittelpunkt des Rundganges steht das Leben der Frauen in dieser Zeit.

Treffpunkt ist jeden 2. und 3. Mittwoch im Monat um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €,
ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.

Infos unter http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de oder Tel. 0176 / 50195257

Termine:
Mi. 09.05.2018           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 16.05.2018           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Mi. 13.06.2018           „Nicht nur als Hexen verfolgt und verurteilt.“
Mi. 20.06.2018           „Nicht nur als Hexen verfolgt und verurteilt.“

Mi. 11.07.2018           „Münsters berühmte & berüchtigte Frauen.“

Advertisements

Permalink Schreibe einen Kommentar

Frauenhistorische Stadt-Rundgaenge im Sommersemester 2018 in Muenster

März 24, 2018 at 10:17 am (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , , )

Permalink Schreibe einen Kommentar

Der Kampf um Frauenrechte geht weiter!

März 7, 2018 at 10:07 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster) (, , , , , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE       STADTRUNDGÄNGE      VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im März: „Frauenrechte fordern wir!“  laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster und das Gleichstellungsreferat der Fachhochschule Münster alle interessierten Frauen an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Vor 100 Jahren waren die Frauen erfolgreich im Kampf um das Frauenwahlrecht, vor 90 Jahren entschieden sie auch hier in Münster, eine Frauenliste müsse her, weil zu wenige weibliche Abgeordnete in den Parlamenten vertreten seien.
Frauen kämpften zu allen Zeiten für ihre Rechte, sei es als Beginen, Bäuerinnen oder Täuferinnen, als Mägde oder Freiheitskämpferinnen, Frauenrechtlerinnen oder Feministinnen.   Sie verlangten ein freies, selbstbestimmtes Leben jenseits der drei Ks, der Reglementierungen von Königen, Kirchen, Kerlen oder der Rollenfixierung auf Kinder, Küche, Kirche. Von diesen mutigen Münsteranerinnen wird zu hören sein. Davon, wie sie gelebt, wofür sie gekämpft, was sie erreicht haben, aber auch, wo sie bis heute aktiv für feministische Forderungen eintreten.

Treffpunkt ist jeden zweiten und dritten Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberg-haus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.
Infos unter       http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster – Tel.  0176/50195257

Die nächsten Termine:
Mi. 14.03.2018           „Frauenrechte fordern wir.“
Mi. 21.03.2018           „Frauenrechte fordern wir.“

Mi. 11.04.2018           „Trotz Fleiß kein Preis!“
Mi. 18.04.2018           „Trotz Fleiß kein Preis!“

Mi. 09.05.2018           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Permalink Schreibe einen Kommentar

„Göttinnen – Heilige – Huren ??“

Januar 30, 2018 at 5:19 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , )

Hl. Notburga – Baeckerei Tollkoetter Muenster

Frauenhistorische Stadtrundgänge von Frauen für Frauen

Zu den Frauenhistorische(n) Stadt-Rundgängen im Februar: „Göttinnen – Heilige  – Huren ?“  laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster und das Gleichstellungsreferat der Fachhochschule Münster alle interessierten Frauen an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Frauenbilder, Frauendarstellungen im öffentlichen Raum begleiten uns tagtäglich, fallen uns aber gar nicht mehr auf. Über dem Schloss wachen die Göttinnen Nike und Fama, auch Diana ist dort zu finden. Die westfälische Athene schaut über den Domplatz. Mariendarstellungen befinden sich auf Plätzen, Heilige in und an den katholischen Kirchen, Madonnen, heidnische Prophetinnen oder die Frau als Lustobjekt in bleiverglastem Fenster am Stadtweinhaus geben Hinweise. Einige dieser prachtvollen Darstellungen werden wir aufsuchen, sie vorstellen, von ihnen erzählen, über ihren Einfluss diskutieren und anregen, sich selbst auf die Suche zu machen. Auch von den „Neun guten Heldinnen“ wird diesmal zu hören sein.

 Treffpunkt ist am zweiten und dritten Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberg-haus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.

Infos unter     http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster – Tel.  0176/50195257

Die nächsten Termine:
Mi. 14.02.2018       „Göttinnen – Heilige – Huren ?“
Mi. 21.02.2018          „Göttinnen – Heilige – Huren ?“

Mi.14.03.2018        „Frauenrechte fordern wir.“
Mi. 21.03.2018          „Frauenrechte fordern wir.“

Mi. 11.04.2018        „Trotz Fleiß kein Preis!“

Permalink Schreibe einen Kommentar

Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs

Januar 7, 2018 at 3:18 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , , )

.  FRAUENHISTORISCHE       STADTRUNDGÄNGE     VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN  .

Universitaet / Akademie Ms bleibt Frauen verschlossen, Muenster 1892


Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im Januar mit dem Thema: „Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs“  laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Wir werden uns auf die Suche nach Hildegard von Bingen machen und Fragen nachgehen, wie: Hat es in der kleinen Siedlung Mimigernaford Frauenarbeits-häuser gegeben? Galt  im Mittelalter auch für Frauen: ‚Stadtluft macht frei!‘? Warum erhielten  Beginen zunächst päpstlichen Schutz, erfuhren später aber Druck und Verfolgung? Wo lagen die Armenhäuser für Frauen? Wie konnten die Adligen Stiftsdamen des Klosters Liebfrauen/Überwasser deren Auflösung verhindern?  Diesen und weiteren Fragen zur Lebenssituation von Frauen durch die Jahrhunderte werden wir entlang des Aa-Seitenwegs nachgehen. Auch über Münsters Badestuben oder die Auseinander-setzungen um die Kleinkinderbewahranstalten zwischen 1840 und 1860 wird etwas zu hören sein.

Treffpunkt ist jeden zweiten und dritten Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.   Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.

Infos unter unter      http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder Tel.  0176 / 50195257 (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

Die nächsten Termine:
Mi. 10.01.2018           „Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenweges“
Mi. 17.01.2018           „Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenweges“

Mi. 14.02.2018           „Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?“
Mi. 21.02.2018           „Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?“

Mi. 14.03.2018           „Frauenrechte fordern wir!“

Permalink Schreibe einen Kommentar

Muenster 2018: Die ‚Frauenhistorische(n) Stadtrundgaenge‘ von Frauen für Frauen

Dezember 23, 2017 at 4:10 pm (Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , , , )

Gemälde von Artemisia Gentileschki 1617/18

             Artemisia Gentileschi*

Münster voll spannender Frauengeschichte(n)!

Warum wurde ein Frauenkloster für die Gründung der Universität aufgelöst,
die Frauen aber von Studium und Bildung ausgeschlossen? Wie konnten Frauen trotzdem ein eigenständiges Leben führen, Bankerin, Lehrerin oder Hebamme werden? Wo und wie lebten die Beginen in der Stadt?  Diese und viele andere Fragen zu Münsters  Frauengeschichte  leiten uns. Arbeit war für Frauen immer selbstverständlich, Anerkennung und gesellschaftlichen Status gab es dafür eher nicht. Frauen gehen ihre eigenen Wege, auch wenn sie in Vergessenheit geraten. Herrschaft, Krieg und Gewalt, Zwangschristianisierung, wirtschaftliche Entwicklung, Reformationen und Revolutionen, Hexenverfolgungen, Neuzeit und  Industrialisierung, Rollenfixierung und der ständige Kampf um Gerechtig-keit und Freiheit veränderte das Leben aller Frauen in allen Jahrhunderten.

Wir, die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des FH-AStA und das Autonome Frauenreferat des AStAs der Universität Münster laden alle interessierten Frauen zu den Rundgängen mit monatlich wechselnden Schwerpunkten an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein:

Januar 2018:        Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.

Februar 2018:      Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?   

März 2018:            Frauenrechte fordern wir!

April 2018:            Trotz Fleiß kein Preis.

Mai 2018:              Die kurze Zeit der Täufer*innen …

Juni 2018:             Nicht nur als Hexen verfolgt und verurteilt.

Juli 2018:              Berühmte & berüchtigte Frauen Münsters.

August 2018:        Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?

Sept. 2018:            Münsters Kunst  und Kultur schaffende Frauen.

Oktober 2018:      Herr Käthe und Fräulein Luther

November 2018:  Die kurze Zeit der Täufer*innen …     

Dezember 2018:  Nur Mut Frauen!

Wir treffen uns an jedem zweiten und dritten Mittwoch im Monat um 16.30 Uhr am Eingang zum  Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz;  der Teilnahmebeitrag ist  6,00 €, ermäßigt  4,00 €.       Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommt einfach vorbei.                (Bei schlechtem Wetter u. an Feiertagen findet kein Rundgang statt.)
Eine direkte Buchung ist auch möglich. Thema und Zeitpunkt wählen Sie dann selbst!                               Anfragen bitte an a.neugebauer@muenster.de

Weitere Infos unter
http://frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
oder      Tel.  0176/50195257  (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

*„Judith und die Magd“ – Gemälde von Artemisia Gentileschi – 1617/1618:     www.fembio.org/biographie.php

Permalink Schreibe einen Kommentar

„Nur Mut Frauen!“

Dezember 1, 2017 at 2:40 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE     STADTRUNDGÄNGE     VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Euro-Marsch 1997

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im Dezember: „Nur Mut Frauen!“  laden die Arbeits-gruppe Frauengeschichte Münster, das Autonome Frauenreferat des AStA der Univer-sität und das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch  von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Frauen kämpften zu allen Zeiten für ihre Rechte und ließen sich nicht einfach ‚die Butter  vom Brot nehmen‘. Sie kämpften als Beginen, Bäuerinnen oder Täuferinnen, als Mägde, Händlerinnen oder Handwerkerinnen,  als Erbinnen oder Revolutionärinnen, als Frauenrechtlerinnen oder Feministinnen. Ihr Verlangen galt einem freien, selbstbestimmten Leben jenseits der 3 K‘s, der Reglementierungen von Königen, Kirchen, Kerlen oder der Rollenfixierung auf Kinder, Küche, Kirche. Von diesen mutigen Münsteranerinnen wird bis Weihnachten zu hören sein. Davon, wie sie gelebt, wofür sie gekämpft und was sie für sich und andere erreicht haben.

Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wenn es regnet finden die Rundgänge nicht statt.

Infos unter      http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
http://www.kalinen.wordpress.com/category/frauenhistorisches
oder Tel. 0176 / 50195257 (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

Die nächsten Termine:

Mi. 06.12.2017       „Nur Mut Frauen!“
Mi. 13.12.2017            „Nur Mut Frauen!“
Mi. 20.12.2017           „Nur Mut Frauen!“

Mi. 27.12.2017  und    Mi. 06.01.2018 finden keine Rundgänge statt

Mi. 10.01.2018       Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.
Mi. 17.01.2018           Frauengeschichten(n) entlang des Aa-Seitenwegs.

Mi. 14.02.2018      Göttinnen  –  Heilige  –  Huren ?

Permalink Schreibe einen Kommentar

„Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Oktober 27, 2017 at 8:58 am (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine) (, , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE     STADTRUNDGÄNGE     VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Zum „Frauenhistorischen Stadt-Rundgang: „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“  im November laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster,  das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität und das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch im Januar von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

Zeitlich geht es knapp 500 Jahre zurück in die Geschichte. Frauen hatten sich  1534  in großer Zahl der ‚Täuferischen Bewegung‘ in Münster angeschlossen. Sie verbanden damit die Hoffnung auf ein freieres und gerechteres Leben. Doch es kam ganz anders in der ‚Stadt der Frauen‘, auch Neues Jerusalem genannt, die so hieß, weil ca. 75 % bis 80 % der damaligen Einwohner*innen Frauen und Kinder waren.

In den ersten Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts, den frühen Jahren der Reformation wurde eine Erneuerung der Christlichen Kirche  angestrebt. Doch die  Unzufriedenheit mit den herrschenden Verhältnissen und der alten Kirche gingen viel weiter. Sie führten zu verschiedenen sozial-revolutionären und reformatorischen Bewegungen, deren Mitglieder als Ketzer*innen  verfolgt und hingerichtet wurden. Zu ihnen gehörten auch die  sog. Wiedertäufer, die für kurze Zeit die Herrschaft in Münster erlangt hatten. Im Mittelpunkt des Rundganges steht das Leben der Frauen in dieser Zeit.

Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regenwetter findet der Rundgang nicht statt.
Infos unter http://www.kalinen.wordpress.com/category/frauenhistorisches ,
http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de oder Tel. 0176 / 50195257

Mi. 01.11.2017           Am Feiertag findet kein Rundgang statt

Mi. 08.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 15.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 22.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 29.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Mi. 06.12.2017           „Nur Mut Frauen!“
Mi. 13.12.2017           „Nur Mut Frauen!“
Mi. 20.12.2017           „Nur Mut Frauen!“

Mi. 27.12.2017 und    Mi. 06.01.2018 finden keine Rundgänge statt

Mi. 13.01.2018           Frauengeschichte(n) entlang des Aa-Seitenwegs.

Permalink Schreibe einen Kommentar

Frauenhistorische Stadtrundgaenge im Wintersemester 2017/18 in Muenster

September 27, 2017 at 9:00 pm (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster, Termine, Uncategorized) (, , , , , , , , , , , , , , )

Permalink Schreibe einen Kommentar

„Herr Käthe und Fräulein Luther“

September 27, 2017 at 8:56 am (Aktuelles, Frauen aktiv, Frauen-Stadtrundgaenge Muenster, Frauenhistorische Stadt-Rundgänge in Münster, Frauenhistorische Stadtführungen von Frauen für Frauen, Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Frauenhistorisches, Münster, Stadtführungen, Stadtrundgang in Münster, Stadtrundgänge, Stadtrundgänge in Münster) (, , , , , , , , , , , , , , )

FRAUENHISTORISCHE    STADTRUNDGÄNGE    VON  FRAUEN  FÜR  FRAUEN

Zum Frauenhistorischen Stadt-Rundgang im Oktober mit dem Thema: „Herr Käthe und Fräulein Luther“  laden die Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster, das Gleichstellungsreferat des AStA der Fachhochschule Münster und das Autonome Frauenreferat des AStA der Universität Münster alle interessierten Frauen jeden Mittwoch  von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ein.

 Vor allem lutherische, reformierte und evangelische Frauen, die in den letzen 500 Jahren hier in Münster gelebt und gewirkt haben, werden diesmal vorgestellt.
Luther nannte seine Frau ‚Herr Käthe‘ und anerkannte damit ihre Leistungen. Gerade Frauen zeigten sich damals offen für Neues, übten Kritik am Bestehenden und beteiligten sich am Kampf für ein besseres Leben. Ohne die Leistungen der Frauen vor 500 Jahren im  Öffentlichen und im Privaten hätte sich die Reformationsbewegung nicht so ausbreiten können. Sie ergriff und veränderte ganz Europa. Auch in Münster waren die 1520er Jahre bereits sehr unruhig und zum Ende des Jahrzehnts zeichnete sich ab, dass die Stadt lutherisch werden wird.

Treffpunkt ist jeden Mi. um 16.30 Uhr am Eingang zum Fürstenberghaus (F-Haus), Domplatz; der Teilnahmebeitrag beträgt  6,00 €, ermäßigt  4,00 €. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.   Bei Regenwetter finden die Rundgänge nicht statt.

Weitere Infos unter
unter      http://www.frauen-stadtrundgaenge-muenster.de
http://www.kalinen.wordpress.com/category/frauenhistorisches
oder Tel.  0176 / 50195257 (Arbeitsgruppe Frauengeschichte Münster)

Die nächsten Termine:

Mi. 04.10.2017           „Herr Käthe und Fräulein Luther“
Mi. 11.10.2017           „Herr Käthe und Fräulein Luther“
Mi. 18.10.2017           „Herr Käthe und Fräulein Luther“
Mi. 25.10.2017           „Herr Käthe und Fräulein Luther“

Mi. 01.11.2017           Am Feiertag findet kein Rundgang statt

Mi. 08.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 15.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 22.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“
Mi. 29.11.2017           „Die kurze Zeit der Täufer*innen …“

Mi. 06.12.2017           „Nur Mut Frauen!“

Permalink Schreibe einen Kommentar

Next page »